Der Hoch­druck­reiniger: Freund oder Feind Ihrer Fassade?


Kärcher machte den Hochdruckreiniger beliebt. Während er früher nur Unternehmen und wohlhabenden Familien zur Verfügung stand, hat heute fast jeder Haushalt einen Hochdruckreiniger zu Hause. „Etwas kärchern“ ist mittlerweile sogar schon zum eigenen Wort geworden und hat sich in der deutschen Sprache fest etabliert.

Grundlagen der Fassadenpflege

Ein Dampfreiniger ist ein flexibles und vielseitiges Werkzeug, dass in keinem Handwerker-Repertoire fehlen sollte. Autos, Fußböden, Gartenmöbel und Gehwege: all das und noch viel mehr lässt sich mit einem Hochdruckreiniger spielend leicht saubermachen, aber eignet sich ein solches Gerät auch zur Fassadenreinigung?

Es gibt Gründe die sowohl für als auch gegen eine Fassadenreinigung mit dem Hochdruckreiniger sprechen. In diesem Artikel erklären wir Ihnen die Grundlagen der Fassadenpflege und zeigen Ihnen ob Sie Ihre Hausfassade mit einem Hochdruckreiniger reinigen sollten oder nicht.

Die Hausfassade mit Hochdruck reinigen: Wie geht das?

Ganz-wichtig: Die hier aufgeführte Reinigungsmethoden eignet sich nur für Rauputz. und Klinkerfassaden!

Eine Hochdruckreinigung wird in der Regel vor einem Neuanstrich der Fassade durchgeführt und eignet sich für besonders grobe Verunreinigungen. In der Regel wird die Hausfassade von oben nach unten mit einem Dampfstrahler gereinigt, da der gelöste Schmutz nach unten läuft.

Dabei wird die Fassade mit einem Druck von 80 bis 120 Bar beschossen. Richten Sie den Dampfstrahl so lange auf die verunreinigte Stelle, bis diese von sämtlichen Verunreinigungen befreit ist. Verwenden Sie im Idealfall ein zusätzliches Fassadenreinigungsmittel, um besonders hartnäckige Verschmutzungen von Ihrer Fassade lösen zu können.

Bei Algenbefall wird gerne heißes Wasser verwendet. Die Pflanzen sterben bei einer Mindesttemperatur von 80 Grad und müssen dabei etwa eine Minute lang mit heißem Wasser angesprüht werden. Nicht gerade die beste Art, um Algen zu entfernen.

Halten Sie bei der Reinigung (egal ob mit heißem oder kaltem Wasser) Ihrer Fassade einen Mindestabstand zur Hausfassade von vier Metern dringend ein. Sollten Sie während der Reinigung mit heißem Wasser zu nah an Ihrer Hausfassade stehen, fügen Sie sich möglicherweise Verbrennungen zu und schaden auch noch Ihrer Fassade.

Wir von Fassadenexpert empfehlen deshalb: tragen Sie eine Schutzbrille, Handschuhe und Regenjacke bei jeder Fassadenreinigung mit dem Dampfreiniger.

Vor- und Nachteile einer Hochdruckreinigung

Da wir bei Fassadenexpert hohen Wert darauf legen, Sie bei Ihrer Entscheidung optimal zu unterstützen, möchten wir Ihnen nun die Vor- und Nachteile einer Hochdruckreinigung aufzeigen.

Fangen wir mit den Vorteilen an.

Ein solches Reinigungsverfahren ist, sofern Sie den Dampfstrahler bereits zu Hause haben, kostengünstiger als eine professionelle Fassadenreinigung. Das war’s dann allerdings auch schon mit den Vorteilen.

Wenn Sie sich dazu entscheiden, Ihre Fassade zu kärchern, kann das gravierende Folgen haben.

Das wohl größte Problem ist der Druck, dem Ihre Hausfassade während der Reinigung ausgesetzt ist. Schadstellen die bereits an Ihrer Hausfassade bestehen, können durch die enorme Kraft vergrößert werden und sich auf andere Teile der Fassade ausweiten. Bestehende Aufwölbungen und Risse brechen weiter auf und werden dadurch sichtbar.

Risse in der Fassade sehen nicht nur unschön aus, Sie fügen Ihrem Heim auch noch großen Schaden zu. Bei der Hochdruckreinigung dringt Reinigungswasser in Ihre Fassade ein, wodurch es zu Ablagerungen und Feuchtigkeit in Ihrer Hauswand kommt. Dadurch wird Ihre Wärmedämmung (Schimmelbildung) beschädigt und im Winter können Frostschäden entstehen. Außerdem ist die bestehende Feuchtigkeit ein optimaler Nährboden für neuen Algen- und Pilzbefall.

Durch den hohen Druck kommt es außerdem zu einem Abtrag der Fassade. Bei älteren Fassaden, die schon eine längere Zeit auf einen Neuanstrich warten, kann es dazu kommen, dass sogar die Hausfarbe abgetragen wird. Sie schleifen quasi die oberste Schicht Ihrer Fassade herunter und schaffen so eine Angriffsfläche für tiefgreifende Verschmutzungen. Im Umkehrschluss wird die nachfolgende Fassadenreinigung dadurch intensiver und teurer.

Wenn Leute die nicht vom Fach sind, eine Hochdruckreinigung selbst durchführen, kommt es oftmals zu einigen unbereinigten Stellen an der Fassade, die obendrein auch noch unschön aussehen. Die fehlende Erfahrung führt zu den oben genannten Schäden, die durch den Einsatz von heißem Wasser nur noch schlimmer werden.

Die meisten wissen nicht, wie sich der Aufpralldruck, also der Druck, der am Ende an Ihrer Hausfassade ankommt, zusammensetzt. Das Ergebnis: es wird mit zu viel Druck gearbeitet oder aus zu geringer Entfernung gesprüht.

Fassade reinigen ohne Hochdruckreiniger

Wir von Fassadenexpert haben ein innovatives Verfahren entwickelt, mit dem wir Ihre Fassade in nur vier Schritten von sämtlichen Algen, Pilzen und Moos befreien.

  1. Vor-Ort Termin: Wir vereinbaren mit Ihnen einen Termin zur kostenlosen Probereinigung bei Ihnen Vor-Ort. Dort schauen wir uns die Verschmutzung an, wählen das passende Reinigungsverfahren dafür aus und zeigen Ihnen, wie wir arbeiten. Danach erhalten Sie von uns ein kostenloses und unverbindliches Angebot zur Reinigung der vereinbarten Fassadenfläche.
  2. Auftragen des Fassadenreinigers: Wir tragen den qualitativ-hochwertigen Fassadenreiniger auf und lassen ihn einziehen. Je nach Härtegrad und Art der Verschmutzung kommen unterschiedliche Reiniger zum Einsatz. Der von uns eingesetzte Fassadenreiniger ist dabei besonders schonend und sanft zu Ihrer Fassade und richtet, im Vergleich zu einer Hochdruckreinigung, keinerlei Schäden an.
  3. Abtragen des Fassadenreinigers: Das Reinigungsmittel wird von der Oberfläche absorbiert und löst die Verschmutzungen von der Fassade. Nach entsprechender Einwirkzeit können nun die Verschmutzungen mit Wasser abgespült werden. Dies geschieht ohne großen Wasserdruck, um Ihre Fassade nicht zu beschädigen. Durch unseren Spezialreiniger können wir sicherstellen, dass Ihre Fassade porentief von sämtlichen biologisch-organischen Verunreinigungen befreit wird.
  4. Imprägnieren: Da wir von Fassadenexpert nur das Beste für Sie wollen, bearbeiten wir Ihre Fassade noch einmal nach dem Reinigungsvorgang. Wir imprägnieren und desinfizieren die von uns gereinigte Fläche mit einem speziellen Fassadenschutz, um neue Verschmutzungen wie Pilze oder Algen, langfristig vorzubeugen.

Fazit

Eine Hochdruckreinigung ist nicht nachhaltig. Sie sparen vielleicht die ein oder andere Fassadenreinigung ein, aber zahlen dadurch einen viel höheren Preis. Das ständige Kärchern richtet Schäden an der Hausfassade an und kann langfristig zu teuren Sanierungsarbeiten und einem Neuanstrich führen.

Sie haben Fragen rund um das Thema Fassadenreinigung? Dann kontaktieren Sie uns!

Wir von Fassadenexpert haben immer ein offenes Ohr für Sie und helfen Ihnen in einem Beratungsgespräch gerne weiter. Vereinbaren Sie noch heute eine kostenlose und unverbindliche Probereinigung bei Ihnen zu Hause.

Weitere Neuigkeiten

Jetzt anrufen - 0664 / 466 98 37
oder anfragen: