Fassadenreinigung: der ultimative Ratgeber für Ihr Heim


Stellen Sie sich vor: Sie möchten ein Einfamilienhaus in einer idyllischen Kleinstadt kaufen. Während Sie mit dem Immobilienmakler durch das Haus laufen, richten Sie es in Ihrem Kopf bereits ein. Selbst die Möbel für das Wohnzimmer und den Garten haben Sie sich bereits wochenlang angesehen.  Nachdem Sie den wundervollen Ausblick auf den Waldrand vom Wohnzimmer…

Stellen Sie sich vor: Sie möchten ein Einfamilienhaus in einer idyllischen Kleinstadt kaufen. Während Sie mit dem Immobilienmakler durch das Haus laufen, richten Sie es in Ihrem Kopf bereits ein. Selbst die Möbel für das Wohnzimmer und den Garten haben Sie sich bereits wochenlang angesehen. 

Nachdem Sie den wundervollen Ausblick auf den Waldrand vom Wohnzimmer aus sehen, entscheiden Sie sich, das Haus zu kaufen. Ein schöner Ausblick darf nämlich nicht fehlen. Alles soll perfekt sein, ganz egal was es kostet. Ein Zuhause kauft man sich schließlich nicht jeden Tag, oder?

Nach einigen Jahren ist es dann mit der Perfektion allerdings vorbei. Ihr Haus strahlt längst nicht mehr so wie an dem Tag, an dem Sie es gekauft haben. Schimmel, Algen und andere Verschmutzungen haben sich auf Ihrer Hausfassade angesiedelt und sind nun der Grund dafür, dass Sie mit dem Anblick Ihres Hauses unzufrieden sind.

Verunreinigte Hausfassade

Da muss ein Neuanstrich her oder eben eine Fassadenreinigung. Doch wie wählen Sie diese am besten aus? Wann macht eine Fassadenreinigung Sinn und wann der Neuanstrich?

In diesem Artikel geben wir Ihnen einen umfangreiches Handbuch zum Thema Fassadenreinigung mit auf den Weg. Wir erklären Ihnen zunächst welche unterschiedlichen Reinigungsmethoden es gibt, welche Verschmutzungen wie gereinigt werden und ob Sie Ihre Fassade selbst oder von einem Profi reinigen lassen sollten. Im Anschluss sprechen wir noch einmal über die Kosten einer professionellen Fassadenreinigung. 

Fassadenreinigung: Arten der Reinigung

In der Fassadenreinigung gibt es viele unterschiedliche Arten der Reinigung. Die unterschiedlichen Methoden sind notwendig, da es unterschiedliche Fassadentypen gibt und somit nicht jedes Reinigungsverfahren für jede Fassadenart geeignet ist. 

Wie die Fassade am besten zu reinigen ist, hängt von der Art der Fassade ab.

Oft wird bei der Fassadenreinigung mit Wasser und Fassadenreinigern (Reinigungsmitteln) gearbeitet. Diese werden in den meisten Fällen mit einer Teleskoplanze und unter leichtem Druck gegen die Fassade gespritzt. Alternativ gibt es allerdings auch die Reinigung mit Trockeneis (auch Eis-Pellets genannt) und das Trockenstrahlen (in den meisten Fällen Sand- oder Laserstrahlen).

Lassen Sie sich allerdings gesagt sein, dass nicht jede Hausfassade jedes Reinigungsverfahren optimal verträgt.

Fassadenreinigung: Arten der Verschmutzung

Eine weitere Sache, die Sie unbedingt berücksichtigen müssen, ist die Art der Verschmutzung. Je nachdem, von welchem Schmutz und wie intensiv Ihre Hausfassade verunreinigt ist, variiert das Reinigungsverfahren.

In der Regel wird zwischen organischen und mineralischen Verschmutzungen unterschieden.

Unter organische Verschmutzungen fallen zum Beispiel:

  • Algenbefall der Hausfassade
  • Pilzbefall der Hausfassade
  • Öle
  • Fette
  • Graffiti (die Graffiti-Entfernung ist ebenfalls eine Aufgabe der Fassadenreinigung)

Unter mineralische Verschmutzungen fallen zum Beispiel: 

  • Abgelagerter Gips
  • Zement
  • Salze
  • Schwermetalle wie Kupfer, Zink und Blei

Um zum Beispiel Algen vollständig und nachhaltig von Ihrer Hausfassade zu reinigen, sollten Sie zunächst ein Algenmittel auftragen. Der Algenvernichter löst die Verschmutzung porentief, wird allerdings von jeder Fassadenart unterschiedlich aufgenommen. Bei manchen Fassaden kann es vorkommen, dass der Algenvernichter zum Beispiel gar nicht oder nur sehr langsam aufgenommen wird. 

Informieren Sie sich vorab zu den Algenvernichtern die Sie auftragen möchten, da diese, wenn falsch eingesetzt, sowohl der Umwelt als auch Ihrer Fassade schaden. 

Öle und Fette wiederum werden in der Regel mit dem Hochdruckreiniger abgetragen. Da hier eine Reinigung mit Kaltwasser nicht sinnvoll ist, wird mit einem zusätzlichen Tensidreiniger gearbeitet.

Die chemische Fassadenreinigung sollten Sie ebenfalls behutsam auswählen, da auch hier nicht jede Fassadenart jedes Reinigungsmittel verträgt. Im Grunde genommen können Sie hier zwischen zwei unterschiedlichen Reinigungsmitteln aussuchen: alkalische und säurehaltige Reinigungsmittel. Alkalische Reiniger sind für Kalkstein und Marmor geeignet und säurehaltige Reiniger für Fassaden aus Backstein oder Granit.

Fassadenreinigung selber machen

Für Handwerker unter uns haben wir einige Tipps vorbereitet, wie Sie die Fassadenreinigung selber machen können. Viele unterschätzen die Komplexität hinter der Fassadenreinigung. 

Im Grunde genommen geht es ja nur darum, ein bisschen Dreck von der Fassade zu kärchern.

Nein.

Bei der Fassadenreinigung gibt es Vorschriften und Regeln, die es zu beachten gilt.

Wie oben bereits erwähnt spielt der Fassadentyp eine große Rolle. Um zu entscheiden, welche Fassadenreinigung am sinnvollsten erscheint, muss die Art der Verschmutzung zunächst angesehen werden. Danach wird der Fassadentyp untersucht und anhand dessen wird das passende Reinigungsverfahren ausgewählt, um Ihre Hausfassade optimal und nachhaltig zu reinigen. 

Während manche Fassade einem Hochdruck von 500 bar aushält, fängt bei anderen Fassadentypen die Außenfassade bereits an, Substanz zu verlieren. Um keinen ultimativen Schaden anzurichten, sollten Sie sich deshalb vorab informieren. 

In den meisten Fällen ist das allerdings leichter gesagt als getan. Bereits bei der Art der Verschmutzung können die ersten Probleme auftreten. Ein Laie wird zum Beispiel nur selten Algen von Pilzen voneinander unterscheiden können. Die Typisierung der Fassadenart sollten Sie ebenfalls einem Profi überlassen. 

Viele greifen bei der Fassadenreinigung sporadisch zum Hochdruckreiniger und richten dabei mehr Schaden an Ihrer Hausfassade an, als Ihnen bewusst ist. Außerdem können Hochdruckreiniger nicht nur für Ihre Fassade, sondern auch für Sie selbst und Ihr Umfeld gefährlich sein. Sollten Sie zu leichtfertig mit dem Hochdruckreiniger umgehen, besteht die Gefahr, dass Sie sich selbst verletzen. 

Wir haben einen eigenen Praxis-Leitfaden zum Thema Fassadenreinigung mit dem Hochdruckreiniger geschrieben.

Unabhängig davon: Ihnen wird, für eine porentiefe Fassadenreinigung, einfach das passende Werkzeug fehlen. Wir sind uns sicher, dass Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit weder Teleskoplanze, Fassadenreiniger noch eine professionelle Auffangmatte bei sich zu Hause haben. 

Besonders der Umgang mit dem Abwasser und abgetragenen Schmutz wird vom Laien gerne vernachlässigt. Sollten Sie zum Beispiel ein Algenvernichter auftragen und diesen beim Abtragen nicht ausreichend abfangen, sickern Biozide und andere Chemikalien in das Grundwasser. Das ist nicht nur schädlich für die Umwelt, sondern auch strafbar. 

Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie die richtige Methode zur Fassadenreinigung auswählen und diese dann noch korrekt durchführen, ist relativ gering. 

Unterm Strich kann das selber machen bei der Fassadenreinigung sehr viel Schaden anrichten und Probleme verursachen. Einige hiervon sind:

  • Fehlendes Equipment (Teleskoplanze, Auffangmatte, Fassadenreiniger, Gerüst).
  • Probleme mit der Abwasserentsorgung – Chemikalien können in das Grundwasser sickern, das schadet der Umwelt und ist strafbar.
  • Fassadenreinigung kann gefährlich sein: ein Hochdruckreiniger kann Verletzungen hervorrufen und das Arbeiten in der Höhe (sollten Sie ein Gerüst aufgebaut haben) birgt ebenfalls Gefahren mit sich. 
  • Falsche Reinigungsmittel: sollten Sie das falsche Reinigungsmittel ausgewählt haben, kann die Reinigung komplett wirkungslos verlaufen oder sogar Ihre Fassade beschädigen.
  • Falsche Reinigungsmethode: sollten Sie die falsche Reinigungsmethode ausgewählt haben, kann das die Fassade langfristig beschädigen.

Der einzige Vorteil, wenn man so möchte: das Do-it-yourself Verfahren ist günstiger als eine professionelle Fassadenreinigung. Jedoch stellt sich hier die Frage, wie viel günstiger tatsächlich, da ein laienhaftes Halbwissen Ihre Haus- oder Putzfassade beschädigen und somit neue Kosten entstehen lassen kann. 

Unterm Strich können wir es Ihnen nicht empfehlen, Ihre Fassade selbst zu reinigen. Sie sollten zunächst mit einem Profi sprechen. 

Damit Sie sich entscheiden können, ob es in Ihrem Szenario Sinn ergibt, eine professionelle Fassadenreinigung zu beauftragen, möchten wir im nächsten Kapitel über das Thema Kosten sprechen. 

Fassadenreinigung: die Kosten

Eine Frage, die wir oft gestellt bekommen, ist die Kostenfrage. Kosten, Preise, Richtpreise, Preisliste, Kosten pro m2 oder pro qm sind alles Dinge, die Sie bei Ihrer Entscheidung unbedingt berücksichtigen sollten. Allerdings ist es schwierig, die absoluten Kosten für eine Fassadenreinigung zu ermitteln. 

Es allerdings keine einheitlichen Preise. Die Preise pro qm oder m2 können Sie sich zwar per Anfrage abholen, aber ob sich die Fassadenreinigung letzten Endes rentiert, Fassadenreinigung letzten Endes kostet, hängt von vielen Dingen ab.

  • Eine Fassadenreinigung ist günstiger als ein Neuanstrich. Sollten Sie also gedanklich mit einem Neuanstrich gespielt haben, würden wir Ihnen wärmstens empfehlen, eine Fassadenreinigung in Betracht zu ziehen. Einerseits weil ein Neuanstrich nicht unbedingt immer das Beste für Ihre Fassade ist und, andererseits, weil eine Fassadenreinigung bis zu 70% günstiger als ein Neuanstrich ist.
  • Eine Fassadenreinigung ist nicht nur eine optische Spielerei. Sie sollten Ihre Fassade nicht nur aufgrund der Optik reinigen lassen, sondern auch, weil Sie so langfristige Beschädigungen und somit hohe Kosten für eine Sanierung vorbeugen.
  • Eine Fassadenreinigung fällt Ihnen günstiger aus, als die Fassade selbst zu reinigen. Gerade bei größeren Flächen macht es Sinn, eine professionelle Fassadenreinigung zu beauftragen (aus den oben genannten Gründen).

Sollten Sie Fragen haben, was Sie eine Fassadenreinigung kostet, oder auch wenn Sie nur unseren kosten/m² herausfinden möchten, können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren

Warum FassadenExpert

Wir von FassadenExpert sind nicht irgendeine Fassadenreinigung. Wir stehen für Qualität, Leidenschaft und Professionalität auf höchstem Niveau. Durch langjährige Erfahrung, ein starkes Team und fachübergreifende Kompetenz in der Fassadenreinigung, stehen wir Ihnen gerne als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung.

Wir haben ein innovatives Verfahren entwickelt, mit dem wir Ihre Fassade in nur vier Schritten von sämtlichen Algen, Pilzen und Moos befreien.

  1. Vor-Ort Termin: Wir vereinbaren mit Ihnen einen Termin zur kostenlosen Probereinigung bei Ihnen Vor-Ort. Dort schauen wir uns die Verschmutzung an, wählen das passende Reinigungsverfahren dafür aus und zeigen Ihnen, wie wir arbeiten. Danach erhalten Sie von uns ein kostenloses und unverbindliches Angebot zur Reinigung der vereinbarten Fassadenfläche.
  2. Auftragen des Fassadenreinigers: Wir tragen den qualitativ-hochwertigen Fassadenreiniger auf und lassen ihn einziehen. Je nach Härtegrad und Art der Verschmutzung kommen unterschiedliche Reiniger zum Einsatz. Der von uns eingesetzte Fassadenreiniger ist dabei besonders schonend und sanft zu Ihrer Fassade und richtet, im Vergleich zu einer Hochdruckreinigung, keinerlei Schäden an.
  3. Abtragen des Fassadenreinigers: Das Reinigungsmittel wird von der Oberfläche absorbiert und löst die Verschmutzungen von der Fassade. Nach entsprechender Einwirkzeit können nun die Verschmutzungen mit Wasser abgespült werden. Dies geschieht ohne großen Wasserdruck, um Ihre Fassade nicht zu beschädigen. Durch unseren Spezialreiniger können wir sicherstellen, dass Ihre Fassade porentief von sämtlichen biologisch-organischen Verunreinigungen befreit wird.
  4. Langzeitschutz: Da wir von FassadenExpert nur das Beste für Sie wollen, bearbeiten wir Ihre Fassade noch einmal nach dem Reinigungsvorgang. Wir imprägnieren und desinfizieren die von uns gereinigte Fläche mit einem speziellen Fassadenschutz, um neue Verschmutzungen wie Pilze oder Algen, langfristig vorzubeugen.

Bei einem Vor-Ort Termin können wir Ihre Fassade typisieren und Ihnen erklären, welche Pflegemaßnahmen für Ihre Fassade infrage kommen. Vereinbaren Sie noch heute ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch bei Ihnen zu Hause. 

Fazit

Die Fassadenreinigung ist eine gute Möglichkeit, den Anblick Ihres Hauses zu verbessern. Allerdings sollten Sie Ihre Fassade nicht nur aus optischen Gründen reinigen lassen. 

Mit Sicherheit kennen Sie das Sprichwort: vorbeugen ist besser als heilen

Das trifft auch bei Ihrer Fassade zu. Wenn Sie Ihre Fassade nicht ausreichend pflegen, kann es dazu kommen, dass Ihre Hausfassade von Algen befallen wird. Dies mag im ersten Schritt zwar noch harmlos sein, allerdings bieten Algen den optimalen Nährboden für Pilze und Schimmel und diese wiederum richten langfristigen Schaden an.

Wir können Ihnen nur wärmstens empfehlen, eine professionelle Fassadenreinigung zu beauftragen, ehe Sie sich alleine an Ihrer Fassade versuchen. Einerseits weil Sie mehr Schaden an Ihrem Haus anrichten können, als Ihnen Recht ist und, andererseits weil es gewisse Vorschriften und Regeln bei der Abwasserentsorgung gibt. 

Unterm Strich ist eine professionelle Fassadenreinigung nicht teuer und die Ergebnisse sprechen für sich.

Vorher-Nachher: Hausfassade

Beim kärchern der eigenen Fassade sparen Sie vielleicht die Kosten für eine professionelle Reinigung ein, allerdings richtet der Druck eines Hochdruckreinigers ernste Schäden an der Hausfassade an und kann langfristig zu teuren Sanierungsarbeiten und einem Neuanstrich führen.

Sie haben Fragen rund um das Thema Fassadenreinigung? Dann kontaktieren Sie uns!

Wir von FassadenExpert haben immer ein offenes Ohr für Sie und helfen Ihnen in einem Beratungsgespräch gerne weiter. Vereinbaren Sie noch heute eine kostenlose und unverbindliche Probereinigung bei Ihnen zu Hause.

Weitere Neuigkeiten

Jetzt anrufen - 0664 / 466 98 37
oder anfragen: